Schwimmbad Lützelflüh

Das Schwimmbad Lützelflüh ist Mitglied des Badiverbundes OASE. Neben einem 50m-Becken und Sprungturm (1m/3m) finden die Gäste ein Nichtschwimmer- und ein Kinderbecken mit Rutschbahn. Gepflegte Rasenflächen laden zu Erholung und Spiel ein. Für die Verpflegung sorgt das Schwimmbad-Beizli. Das Schwimmbad ist im Jahr 2016 vom 14. Mai bis am 17. September offen.

Öffnungszeiten
14.05. - 03.06.2016 09.00 - 19.00 Uhr
06.06. - 01.07.2016 09.00 - 20.00 Uhr
04.07. - 12.08.2016 09.00 - 20.30 Uhr
15.08. - 17.09.2016 09.00 - 19.00 Uhr
alle Samstage und Sonntage 09.00 - 19.00 Uhr

Eintrittspreise

  Schüler Jugend / AHV Erwachsene
Einzeleintritt 3.00 5.00 5.00
Coupon-Abonnement 10-er (übertragbar)     45.00 45.00
Coupon-Abonnement 20-er (übertragbar)    85.00 85.00
Saisonabonnement 35.00 50.00 70.00
Familien-Saisonabonnement     160.00
Saisonkabinen     80.00
Liegestuhl     4.00
Das Schwimmbad Lützelflüh ist Mitglied des Badiverbundes OASE. Mit unserem Saisonabonnement profitieren Sie in den angeschlossenen Bädern (siehe Anschlagbrett im Schwimmbad) bis 50% Ermässigung auf den Einzeleintritt.

Kontakt:
Schwimmbad Lützelflüh Tel. 034 461 36 19

Lernschwimmbecken Lützelflüh

Das Lernschwimmbecken Lützelflüh steht nur noch den Schulen sowie Anbietern von Schwimmkursen zur Verfügung.

Parcours zum Trainieren von Körper und Geist

Im Jahr 2008 wurde der Vita Parcours in Lützelflüh aufgehoben. Vorgängig führte die Gemeinde mittels Inserat im Anzeiger eine Umfrage bei der Bevölkerung durch. Nur ganz wenige meldeten, dass der Vita Parcours weiter bestehen soll. Es gingen jedoch einzelne Ideen ein, was anstelle des Vita Parcours erstellt werden könnte, so auch die Idee eines Parcours für sämtliche Generationen zum Trainieren von Körper und Geist. Die Gemeinde hat diese Idee aufgenommen und eine Arbeitsgruppe damit beauftragt, das Projekt auszuarbeiten. Entstanden ist nun ein Parcours, der beim Parkplatz Emmenschachen in Lützelflüh beginnt und sich aus zwei Teilen zusammensetzt. Der erste Teil mit dem Namen "RE-VITAL" basiert auf dem Konzept von Susanna Schöni, Dipl. Gerontologin ZfP, der zweite Teil mit dem Namen "SINNESPFAD" auf dem Konzept von Marie-Louise Brunner, Med. Masseurin SRK FA.
 
RE-VITAL eine Trainings-Anlage für alle Generationen 
(Bewegen – Begegnen – Begreifen – Behalten)
Das Konzept
In der Erarbeitung des Konzeptes entstanden fünf in sich abge­schlossene Gruppen. Jede Gruppe besteht aus einem Playfit-Gerät, einem abgeänderten "Vita Parcours“-Posten und einer Thementafel. Die Thementafeln sind textlich auf den 4 Elementen Wasser, Luft, Erde, Feuer/Gehirn aufgebaut. Inhaltlich sind sie darauf abgestimmt, wie und was das einzelne Element im Mensch/im Baum bewirkt, gespickt mit Fragen des Allgemeinwissens.
Die Playfit-Geräte sind aus Edelstahl zum Trainieren der Muskulatur und des Kreislaufs. Die Posten des Vita Parcours sind abgeändert, aber so vernetzt, dass sie in die Themengruppen passen, spassig gestaltet.
 
Ziel und Zweck
Der Teil "RE-VITAL" zielt auf die Koordination von Körper und Geist, gut vernetzt, so dass ein ganzheitliches Trainingsfeld entsteht. Dieses Trainingsfeld bezweckt die Förderung und Erhaltung der geistigen und körperlichen Fähigkeiten, eine Begegnungszone inmitten der gewach­senen Natur für mehrere Generationen + Kulturen, einen Katalysator für seelische und körperliche Leiden sowie Gewichtsregulation.
 
SINNESPFAD
Das Konzept
Auf diesem Sinnespfad entstehen in unregelmässigen Abständen 16 nummerierte Holz-Tafeln mit laminierten, auswechselbaren Infor­mations-Anleitungen.
Zusätzlich sollen verschiedene Materialien wie z.B. Holzprodukte, Steinarten, Erde und Kräuter die Besucherinnen und Besucher zur Wahrnehmung über die verschiedenen Sinneskanäle auffordern und anregen.

Ziel und Zweck
„Sensibilität ist die Fähigkeit, Veränderungen in der Umwelt oder im Körperinnern über die Sinnesorgane wahrzunehmen.“
Im Vordergrund stehen die vier Sinne: Hören, Sehen, Riechen und Tasten,wobei der Gleichgewichtssinn (ein komplexes System zwischen dem Innenohr, den Augen und der Nackenmuskulatur) bei vielen Bewegungen ebenfalls mitberücksichtigt wird. Eine verbes­serte, aufmerksamere Wahrnehmung regt zu bewussterem Umgang mit unserem Körper an und kann so körperlichen Beschwerden vorbeugen oder zumindest Linderung verschaffen!
 
Hier einige Beispiele:
Hören: Unsere Welt besteht oft aus Verkehrslärm und Geschrei. Wann haben Sie zuletzt bewusst natürliche Geräusche, wie z.B. das Gezwitscher eines Vogels wahrgenommen?
Sehen: Schon mal ausprobiert, dass Ihr Auge durch Weitwinkel­training breitflächige Bilder aufnehmen kann?
Riechen: Verschiedene Kräuter haben unterschiedliche Gerüche. Riechen Sie daran und testen Sie Ihr Gedächtnis für Gerüche!
Tasten: Wie fühlen sich Geröll und gebrochene Steine mit den Händen an?
 
Situationsplan
Der Parcours beginnt beim Parkplatz Emmenschachen und führt Richtung alte Gohlhausbrücke und Hundeschule (RE-VITAL). Von der Hundeschule führt der Weg via Wolfstyge, Kulturmühle und der Emme entlang zurück zum Parkplatz Emmenschachen (SINNESPFAD). Der Parcours ist ca. 6 Km lang und dauert ungefähr 2 Stunden.




Broschüre Parcours
Plan Parcours
 
Trägerschaft / Bauleitung
Einwohnergemeinde Lützelflüh
Kirchplatz 1
3432 Lützelflüh
 

 Fachperson
 Susanna Schöni
 Dipl. Gerontologin ZfP  
 Eschenweg 6
 3432 Lützelflüh
Fachperson
Marie-Luise Brunner
Med. Masseurin SRK FA 
Emmenstrasse 20A
3415 Hasle-Rüegsau

Diverse Sportvereine

In der Gemeinde Lützelflüh besteht eine Vielzahl von unterschiedlichen Sportvereinen. Beim Vereinsverzeichnis erhalten Sie Informationen zu den einzelnen Vereinen.

 
Einwohnergemeinde, Kirchplatz 1, CH-3432 Lützelflüh, Telefon +41 (0)34 460 16 11, Fax +41 (0)34 460 16 00, info@luetzelflueh.ch