«Am Fluss vor Zyt»
«Am Fluss vor Zyt»
«Am Fluss vor Zyt»
1

Fête de la musique 2022

29.06.2022

Rückblick

Den Auftakt am diesjährigen Fête de la musique machte das Streichorchester der Musikschule Sumiswald, bestehend aus Geigen und einem Cello. Nach dem gelungenen Start ging es mit der Band Second Hand Shop weiter, das Duo besteht aus Vater und Sohn und begeisterte das Publikum mit ihren Songs. Danach wechselte der Schauplatz auf den Rasen, da die rund 50 Tänzerinnen der Musikschule Sumiswald Platz brauchten. Unter der Leitung von Béatrice Bichsel tanzten die Kinder und Jugendlichen ein grossartiges Programm. Wieder zurück auf der Bühne sang das Thalgrabenchörli einige Lieder, bevor das Schwyzerörgeli Quartett Hasepfäffer ein paar rassige Stücke vortrug. Anschliessend hatte Second Hand Shop den zweiten Auftritt und spielte den legendären «Dänu»-Blues, welcher dem Badibeizer Daniel Mercier galt. Er sorgte mit seinem Team dafür, dass niemand Durst oder Hunger leiden musste.
Nach diesem Auftritt spielte die Band ROCK-OUT und begeisterte das Publikum. Weiter waren die Drummer der Musikschule Sumiswald in Aktion und präsentierten ihr Können am Schlagzeug und an anderen Rhythmusinstrumenten. Auch der Gemischte Chor Grünenmatt präsentierte eine Auswahl des reichhaltigen Liederrepetoirs. Nach dieser gesanglichen Einlage waren die Gitarrenspielerinnen und -spieler der Musikschule Sumiswald an der Reihe. Auch sie begeisterten mit ihrem vielseitigen Programm. Später wechselten sich das Thalgrabenchörli, der Gemischte Chor und das Schwyzerörgeli Quartett Hasepfäffer ab, bevor ROCK-OUT nochmals zum Schluss spielte und die Zuhörerinnen und Zuhörer zum gemeinsamen Singen animierte.

Es war beeindruckend, wie die zum Teil noch sehr jungen Leute das Publikum zu begeistern wussten und mit wie viel Leidenschaft ältere und jüngere Semester ihrem Hobby frönten. Erstaunlich wieviel Können auf kleinem Raum an der diesjährigen Ausgabe des Fête de la musique zu hören war. Und wer weiss… vielleicht wird dereinst mit Stolz auf diesen Abend zurückgeblickt, wenn heute noch versteckte Talente zur nationalen Bekanntheit heranwachsen. Vorzeichen dafür gibt es: An diesem Abend sind sogar Schweizer Meisterinnen im Tanzen aufgetreten, Supporter der bekannten Emmentaler Rockband Shakra haben die Stimmung angeheizt und besonders schöne Gesangsstimmen haben das Publikum verzaubert

Alle Besucherinnen und Besucher konnten ihr Glück zudem bei einem Schätzwettbewerb versuchen. Das Ziel war es, die Anzahl der Teigwaren, in Form von Musiknoten, in einem Glas korrekt zu schätzen. Der Gewinn: 2 Tickets für das Filmfestival in Locarno. Es befanden sich exakt 1’917 Stück in diesem Glas. Mit 1’869 hat Frau Silvia Sommer am nächsten geschätzt. Herzliche Gratulation!
Um ca. 22.00 Uhr war dann das offizielle Fest fertig. Es war ein wunderschöner Sommerabend mit zahlreichen musikalischen Leckerbissen. Fotos zum Anlass finden Sie hier.
Wir bedanken uns von Herzen bei allen, die zu diesem unvergesslichen Abend beitrugen und freuen uns auf ein Wiedersehen im nächsten Jahr – am Fête de la musique, am 21. Juni 2023 in der Badi Lützelflüh.

Die Tourismus- und Kulturkommission Lützelflüh

Kontakt

Einwohnergemeinde Lützelflüh
Kirchplatz 1
CH-3432 Lützelflüh

+41 (0)34 460 16 11
Fax +41 (0)34 460 16 00
Kontaktieren Sie uns per E-Mail

Öffnungszeiten

Montag
08.00 – 11.30 Uhr
14.00 – 18.00 Uhr

Dienstag | Donnerstag
08.00 – 11.30 Uhr
14.00 - 17.00 Uhr

Freitag
08.00 - 11.30 Uhr
14.00 - 16.00 Uhr

Mittwoch
Ganzer Tag geschlossen

Emmental (öffnet neues Browserfenster)
Gotthelf Zentrum (öffnet neues Browserfenster)
EBau
eUmzug CH
 

2022. Alle Rechte vorbehalten. Mit der Benutzung dieser Website akzeptieren Sie die «Allgemeinen rechtlichen Bestimmungen».